Categories
Lyrics

Niels Frevert – Putzlicht Lyrics

[Liedtext “Putzlicht” vom Album “Putzlicht” von Niels Frevert]
[Verse 1]
In der Stunde der Tauben, der Stumme der Stunde
Discokugel, letzte Runde
Ein Schlager der im Hintergrund verhallt
Rausschmeißer, Schlussakkord
In der Dunkelheit zwischen den Stern’
Verlassene Wege, g’beugte Laternen
Wo die wachen Falter auseinanderschwirr’n
Surren der Neonröhren
[Chorus]
Und der Weg nach draußen ist so weit und leer
Schein’ herab auf mich
Ich stehe an der Schwelle
Und seh’ nicht wohin er führt
Und über mir erstreckt sich
Ein tiefer, blasser Himmel, oder Hölle
Schein’ herab auf mich
Und bring’ mich raus hier, Putzlicht
[Verse 2]
Alles vergeben, die Schminke verronn’
Nur noch sanftes Rauschen in die nächste Station
Weiße Kacheln in der U-Bahn Messehall’n
Rolltreppe, Sonnenaufgang
[Chorus]
Und der Weg nach draußen ist so weit und leer
Schein’ herab auf mich
Ich stehe an der Schwelle
Und seh’ nicht wohin er führt
Und über mir erstreckt sich
Ein tiefer, blasser Himmel, oder Hölle
Schein’ herab auf mich
Und bring’ mich raus hier, Putzlicht
[Interlude]
[Chorus]
Und der Weg nach draußen ist so weit und leer
Schein’ herab auf mich
Ich stehe an der Schwelle
Und seh’ nicht wohin er führt
Und über mir erstreckt sich
Ein tiefer, blasser Himmel, oder Hölle
Schein’ herab auf mich
Und bring’ mich raus hier, Putzlicht